Navigation ein/aus

Unsere Schule in Pucusana, Peru

Link zu: SeitenanfangDas Colegio "Erich Kramm"

Logo

 

Schülerschaft

Das Colegio ? Erich Kramm? liegt in Pucusana, etwa 80 km südlich von Lima, am Pazifischen Ozean. Der Ort hat etwa 3500 Einwohner, die zu 90 % vom Fischfang leben! Diese einzige Existenzgrundlage aber ist in den letzten 5-6 Jahren sehr problematisch geworden; denn in dieser Zeit hat der fischreiche Humboldtstrom, der als kalter Meeresstrom die Küste entlang zieht, seine temperierten Wasserströme durch klimatische Veränderungen weiter nach außen verlagert, so dass die kleinen Fischerboote ihnen nicht mehr aufs offene Meer folgen können. Es sind zudem auch die großen Fischfangnationen, die mit ihren riesigen Fangflotten die Fischschwärme abfischen und den kleinen Fischern an der Küste die Existenzgrundlage nehmen.

All das hat dazu geführt, dass die Fischerfamilien in Pucusana zunehmend verarmen und ihre Kinder nicht mehr auf die kleinen Privatschulen schicken können, die natürlich ein Minimum an Schulgeld erfordern. Die öffentlichen Schulen haben in Peru keine Qualität, so dass jede Familie darauf bedacht ist, ihre Kinder auf eine solche Privatschule zu schicken, damit sie eine gute Ausbildung bekommen und damit auch eine spätere Berufschance haben.

Als ich in Pucusana im Jahre 2000 zufällig der Direktorin der kleinen Privatschule begegnete und sie mir vom finanziellen Desaster der Schule berichtete ( die Schule stand kurz vor dem Ruin, weil die Eltern der Kinder das Schulgeld nicht oder nur teilweise zahlen konnten), habe ich in Deutschland bei Freunden und KollegInnen versucht, Gelder zu organisieren, um für einen Teil der Kinder den Schulbesuch zu garantieren. Inzwischen ist neben dem Gymnasium im Loekamp, das  durch Sponsorenläufe der SchülerInnen sehr engagiert Gelder sammelt, auch das Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Recklinghausen durch Übernahme einer Kollegiumspatenschaft und weiterer Einzelpatenschaften fest in die Unterstützung der Schule eingebunden.

In den letzten beiden Jahren hat sich die Situation der Schule wesentlich stabilisiert; denn wir konnten neben den festen Schulpatenschaften ( z.Z. 45 ) auch Materialien für die Naturwissenschaften wie Mikroskope und Chemiegeräte, aber auch einige gebrauchte Laptops und Computer anschaffen, so dass den SchülerInnen auch Kurse in Datenverarbeitung angeboten werden. (Das jährlich Patenschaftsgeld für einen Schüler/eine Schülerin beträgt 200 Euro,  eine Aufteilung auf 2 Paten ist möglich).  

Seit April 2004 trägt die Schule auf Antrag der Eltern und LehrerInnen beim Ministerium in Lima den Namen ? Institucion Educativa Privada ? Erich Kramm?. Dies ist eine Ehre und Verpflichtung zugleich! Folglich wurden auch ein neues Schulemblem und neue Schuluniformen angefertigt, in denen die deutsch-peruanische Partnerschaft anhand der beiden Nationalfarben hervorgehoben wird.

Eingang Schule

 

Link zu: SeitenanfangBesuch des Deutschen Botschafters

 Eine besondere Ehre wurde dann der Schule im Januar 2005 durch den Besuch des Deutschen Botschafters Dr. Kliesow und seines Kulturattaches, Herrn Urban, zuteil. Beide haben den Zustand und die Erziehungsziele der Schule, aber insbesondere das Engagement der deutschen Sponsoren sehr gelobt!

Botschafter zu Besuch

Besonders positiv hervor gehoben wurde auch, dass sämtliche Gelder nicht an die Schüler, sondern direkt an die Schule bzw. an die Direktorin gehen und sehr rigide verwaltet werden! Die Patenschüler sind verpflichtet, drei Briefe pro Jahr an die Paten zu schreiben, was in der Regel gut klappt. Darüber hinaus kehre ich bei meinen regelmäßigen Besuchen an der Schule immer mit vielen selbstgebastelten Geschenken der Patenschüler heim: im Sommer 2005 waren es fast 15 Kilos! Schwerpunkte der schulischen Erziehung in meiner Schule sind neben den Sachinhalten der Fächer auch bedeutsame soziale und ethische Ziele- gerade im Hinblick auf die z.T. desolate Situation der Familien. Wir legen an der Schule auch besonderen Wert auf die Stärkung und Förderung der Mädchen ,denn ihre Zukunft ist in Peru nicht eben rosig! Wir haben es auch geschafft, den SchülerInnen, die ohne Frühstück in die Schule kommen (aus Armut!), ein solches kostenlos anzubieten.

Inzwischen haben wir am Gymnasium im Loekamp einen gemeinnützigen Verein gegründet, der für eingegangene Geldspenden steuerlich absetzbare Quittungen ausstellen kann.  Bedingt durch den im weiten Umkreis von Pucusana guten Ruf der Schule ist die Zahl der SchülerInnen von 60 auf derzeit 150 gestiegen    - eine weitere Herausforderung für uns!  Damit besitzt die schule eine voll ausgebaute Primarstufe.

Alles in allem: Ein sehr lohnenswertes, sicheres Projekt! 
Helfen Sie mit, dieses zu erhalten und zu fördern!

Herzlichen Dank!    Erich Kramm

Kontakt: dr.kramm@gmx.net

nach oben

Link zu: SeitenanfangPeruanische Patenschülerin zu Gast am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung

Vor wenigen Tagen könnte die Direktorin des Zentrums für schulpraktische Lehrerausbildung am Herzogswall, Frau Dr.Agatz, eine kleine Schülerin unserer Patenschule aus Peru begrüßen. Es war die kleine achtjährige Arlett, die für einen Monat mit ihrer Mutter beim Namensgeber der Schule, Dr. Erich Kramm, zu Besuch ist. Kramm, der als Fachleiter für Biologie am Seminar tätig ist, hatte vor einigen Jahren in Peru eine eigene Schule für 120  arme Fischerkinder gegründet. Diese Schule trägt seitdem seinen Namen ? Colegio Erich Kramm ? und hat eine eigene Uniform. Vor wenigen  Jahren hat  das Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Recklinghausen neben dem Gymnasium im Loekamp in Marl die Patenschaft für die Schule übernommen und unterstützt sie mit persönlichen Patenschaften und sonstigen Spenden.


Patenkind des Seminars

Die kleine Arlett ist stolz auf ihre schicke dunkelgrüne Uniform ,und überall , wo sie hinkommt, wird die kleine kontaktfreudige Schülerin mit offenen Armen aufgenommen. Sie war fasziniert, in  Winterberg den ersten Schnee in ihrem Leben zu sehen und sogar rodeln zu können, denn zur Zeit sind in Peru Sommerferien.

Link zu: SeitenanfangNeue Bilder aus Pucusana

Schild an der Schulfront

Schild an der Schulfront

Schulgelaende

Der Neubau

Die Schüler- und Lehrerschaft

Die Schüler- und Lehrerschaft 2008

Schulgemeinde 2009

Die Schüler- und Lehrerschaft 2009

Defilé am Nationalfeiertag

Defilé am Nationalfeiertag

nach oben

Unterricht

Primarstufenklasse

 

Neubau

Der Neubau, fertiggestellt bis zu letzten Etage.Es fehlen  nur noch die Wände und das Mobiliar.

 

Link zu: SeitenanfangNeue Bilder aus Pucusana (September 2011)

Primarklasse

Eine Primarstufenklasse

 

Sekundarklasse

Eine Sekundarstufenklasse

 

Primarklasse singt

Die Primarstufe singt die Nationalhymne am Montagmorgen

Fussballmannschaft

unsere Fußballmannschaft

 

Link zu: SeitenanfangNeue Bilder aus Pucusana (2012 / 2013)

Schulneubau

Der Schulneubau 2012

 

Schulschild

Das neue Schulschild

 

Computerraum 2013

Der neue Computerraum 2013

 

Schullabor 2013

Das Schullabor 2013

 

Fussballmannschaft 2013

Die Fußballmannschaft 2013

Link zu: SeitenanfangNeues November 2018

pucusana robotica 1

Roboter Bausätze wurden angeschafft

DSC03995

Foto der gesamten Schulgemeinde (es sind inzwischen 198 SchülerInnen und 14 LehrerInnen)

DSC04002

DSC03999

Das Lehrerkollegium und Schüler der 6.Klasse


Link zu: Seitenanfang

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2019 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Recklinghausen